HH-Club-anführungszeichen2Kulturtipps & Termine

25 JAHRE – GEKONNT VERJUBELT!

Ja! Aber nicht am Spieltisch. Geld zum Verjubeln gab es nie genug, sondern Zeit. Unbekümmert, leichtsinnig haben wir Zeit investiert. Auf der Spielfläche, genauer gesagt auf der Bühne und zwar Spielzeit.

Auf geht’s zum Zwischenstopp im Zeitgalopp. 25 Jahre sind vergangen seit das Projekt Bleichstraße 14H am 1. August 1991 gegründet wurde. Uns Grund genug, den Zeiger anzuhalten und Erinnerungen an unsere Produktionen Raum zu geben.

161014 Gekonnt Verjubelt Presse

Noch sind wir mitten in unserem Jubiläumsjahr, deshalb gibt es für alle, die das Spektakel im Herbst 2016 verpasst haben oder nochmals erleben wollen, eine neue Chance zum Jubiläumsritt. Verjubeln Sie mit uns einen Abend im Theater!

Dazu die Presse: „Das Jubiläum...wurde nach der großen Party im September nun auf der Bühne gefeiert. Zwei exklusive Vorführungen verarbeiten 25 Jahre Theatermachen in einem einzigen „Zeitgalopp“. Der zeigt sich mal sentimental, mal selbstironisch, immer aber mit maximaler Lust am Spiel... ...Humorvolle Hommage an alte Stücke....gemeinsam mit Jochen Anderle wurden aus dessen umfangreicher Videokartei so einige Register gezogen und das Ganze zu einem knapp zweistündigen Bühnenstück aufbereitet... ...in zahlreichen Video- und Toneinspielungen bereichern auch die früheren Kollegen die Bühne...“ ( Offenbach Post 17.10.16 )

Donnerstag, 16. März 2017 – 20 Uhr
Freitag, 17. März 2017- 20 Uhr
Samstag,18. März 2017- 20 Uhr - nur an diesem Tag!
 
Vorverkauf:
OSG, Salzgässchen 1, Tel. (069) 840004-170
BAM, Wilhelmsplatz 12, Tel. (069) 883 333

ROMEO UND JULIA

Aus der Reihe Theateressenz im Capitol Theater:

ROMEO UND JULIA
Tragödie von William Shakespeare

Datum: Montag, 11. April 2016

Beginn: 19.30 UHR

Einführung: 18.45 UHR
Die berühmteste Liebesgeschichte der Welt spielt in Verona. Romeo Montague und Julia Capulet begegnen sich auf einem Kostümball der Familie Capulet und verlieben sich Hals über Kopf ineinander.

Das Problem: Ihre beiden Familien sind seit Generationen bis aufs Blut verfeindet. Romeo und Julia heiraten heimlich, aber ihre Hoffnung, den Hass der Familien durch ihre Liebe zu beenden, wird schnell zerschlagen. In einem Streit zwischen Mitgliedern der Häuser Montague und Capulet tötet Romeo Julias Cousin Tybalt. Daraufhin wird Romeo aus Verona verbannt, und das tragische Ende der Geschichte ist nicht mehr aufzuhalten.

Shakespeares meistgespielte Tragödie prägt bis heute unser Verständnis von der bedingungslosen tragischen Liebe. Und zugleich ist ROMEO UND JULIA ein humanistisches Bekenntnis für ein friedliches Zusammenleben und bleibt so lange aktuell, wie es Feindschaft zwischen Menschen aufgrund ihrer Herkunft, Religion oder Rasse gibt. Auch durch die kraftvolle, poetische und bilderreiche Sprache Shakespeares, dessen Todestag sich 2016 zum 400. Mal jährt, fasziniert ROMEO UND JULIA seit Jahrhunderten alle Generationen.

Das Theater für Niedersachsen (TfN) entstand 2007 durch die Fusion zweier starker Theaterakteure, des Stadttheaters Hildesheim und der Landesbühne Hannover. Es ist eines der kleinsten deutschen Dreispartenhäuser – mit hervorragenden Inszenierungen.

Regie: GERO VIERHUFF

Ausstattung: HANNES NEUMAIER


LINK


kulturpreistr banner

Offenbach Logo Cyan

mit freundlicher Unterstützung der
Stadt Offenbach am Main
Amt für Kultur- und Sportmanagement